Ein-Wagen-Packung 4000 2016-12-24T14:35:39+00:00

Ein-Wagen-Packung 4000

Als Nachfolger der “Ein-Wagen-Packung 4001” präsentierte Faller im Prospekt 1964 die “Ein-Wagen-Packung 4000”. Grundsätzlich sollte wohl zunächst nur das Fahrzeug ausgetauscht werden, da der zuvor eingesetzte MB220 sowohl in der 4001, als auch 4002 verfügbar war und man so die Produktpalette um das verfügbare Fahrzeug des VW Käfer erweitern und interessanter gestalten wollte. Mit einem Startpreis von 19,50 DM hält sie sich an die Rahmenbedingung des Vorgänger-Modells und alles andere soll ebenfalls “beim alten” bleiben:

001-prospekt-1964

Prospekt 1964

  • 10 Fahrbahnteile mit braunem Rand
  • VW Käfer Nr.4803
  • 1 Fahrregler 4031

Das erste Deckelbild der 4000 zeigt uns Fallertypischerweise die Produktionsnummer des VW Käfer als Nummernschild und setzt das Lieblingsauto der Deutschen elegant in Szene. Auf einer Einbahnstraße fahrend genießt der Fahrer mit seiner blonden Beifahrerin vermutlich einen schönen Sonntagsausflug zum nahegelegenen Badesee. Entlang eines ruhigen Flusses, auf dem ein träge dahinschipperndes Schifflein Gegenstand der scharfsinnigen Beobachtung der am Ufer liegenden Spaziergänger ist, braust der blaue Käfer in wohligen Proportionen dahin. Die Beschriftung verrät den Inhalt, dass 10 Fahrbahnteile, entsprechend dem “Inhalt wie bisher No.4001” erworben werden – jedoch wurde bereits der neue Fahrregler 4031 verwendet, währenddessen die 4002 noch mit altbekannter Technik der 4030er Fahrregler verkauft wird. Auf dem Deckelbild hat Faller dieses Detail jedoch bereits verwendet.

002-jahreskatalog-1964-1965

Jahreskatalog 1964-1965

 

Im Jahreskatalog 1964-1965 wird die “neue” Ein-Wagen-Packung 4000 sehr ausführlich vorgestellt und beschrieben. Neben der Nennung der verwendeten Schienenstücke, wird ebenfalls der Fahrregler 4031 sowohl auf dem Deckelbild, als auch als Abbildung im Katalog gezeigt. Da es sich bei der verwendeten Abbildung im Prospekt 1964 um keine Originalaufnahme in Kombination mit einem Inlet einer Bahnpackung handelt, wird es vermutlich niemals ein Deckelbild ohne die Abbildung des Fahrreglers gegeben haben. Aber wie bei so vielen Feinheiten in der Welt des AMS – nichts ist unmöglich und ein Original hat noch so manche Ungläubigen bezwungen – wer also ein solches Exemplar besitzt, darf sich sehr gerne bei uns melden! Wenden wir uns dem eigentlichen Thema wieder zu, sehen wir, dass der VW Käfer mit der Nr.4803 wie bekannt in seiner Umgebung auf dem Deckelbild präsentiert wird, allerdings fällt dem Betrachter auf, dass in dieser Variante der Ölkonzern “BP” Faller unter Umständen finanziell unterstützt hat, um werbewirksam in Szene gesetzt zu werden. Im Hintergrund des VW und auch als Fahne auf dem Schifflein ist das BP-Logo zu sehen und bildet eine Sammlervariation. Das Inlet zeigt uns braungeränderte Schienen, welche eindrucksvoll bebildert in vielerlei Streckenvariationen umgewandelt werden können.

Für die Faller-Liebhaber unter uns, bildet sich bereits beim Anblick dieses Kataloges ein kleiner Knoten im Hals, während der Puls sich beschleunigt und die Atmung flacher wird. In Kombination mit der “Ein-Wagen-Packung” 4000 wird hier ebenfalls der Einbau von “Fahrbahnen mit elektrotechnischen Einrichtungen” gezeigt – das sagenumwobene “Überhol-Fahrbahnpaar 4724” – dezent in rosa angedeutet. Um das Hauptaugenmerk allerdings nicht auf das “Phantom” zu lenken, zurück zur 4000.

003-prospekt-1965

Prospekt 1965

004-jahreskatalog-1965-1966

Jahreskatalog 1965-1966

 

Während der Preis sowohl im Prospekt 1965, als auch im Jahreskatalog 1965-1966 auf 22,50 DM klettert, hat sich BP augenscheinlich bereits aus dem Metier der Tisch-Rennbahn zurückgezogen – zumindest erscheint im erstgenannten Prospekt und im Inhaltsverzeichnis des entsprechendes Kataloges kein Deckelbild mit BP-Logo. Blättern wir allerdings einige Seiten weiter…

005-jahreskatalog-1965-1966

…so wird uns auch für 1965-1966 eine 4000-Packung mit BP-Logo und unverändertem Inhalt angepriesen. Über das “Überhol-Fahrbahnpaar 4724” wird zwar keinerlei Wort mehr verloren, jedoch bietet Faller uns eine Abbildung eines wunderschönen Schaustücks zur 4000, welches durch ein paar wenige Ergänzungsschienen eine sehr nette, kleine Streckenführung bietet. Aufgrund des Schatten-Wurfs innerhalb des Inlets ist zu mutmaßen, dass das identische Foto wie im Vorjahreskatalog verwendet wurde.

006-jahreskatalog-1967

Jahreskatalog 1967

Ihren letzten Auftritt erhält die “Ein-Wagen-Packung 4000” im Jahreskatalog von 1967. Neben dem unveränderten Inhalt hinsichtlich Fahrzeug, Fahrregler und Anzahl der Fahrbahnteile, finden sich jedoch zwei Neuerungen, die zur insgesamt 4. Variante der Packung führen: Faller verwendet ein neues Inlet (z.B. ohne Ausbuchtung zur leichteren Entnahme der Kurven-Schienen, veränderte Innenaufteilung für Fahrzeug, kein Werbeschild im Inneren) und zeitgleich werden die Schienen von braun- auf weißgerändert umgerüstet, welche Aufnahmemöglichkeiten für Verkehrsschilder bieten.

Nach knapp 3 Jahren im AMS-Sortiment ist für die 4000 nach 1967 Produktionsstop, sodass insgesamt vier unterschiedliche Varianten produziert wurden:

Variante 1

  • 10 Fahrbahnteile mit braunem Rand
  • VW Käfer Nr.4803
  • 1 Fahrregler 4031
  • 19,50 DM
  • Deckelbild ohne BP-Werbung
  • Erscheinungsdatum 1964

Variante 2

  • 10 Fahrbahnteile mit braunem Rand
  • VW Käfer Nr.4803
  • 1 Fahrregler 4031
  • 19,50 DM
  • Deckelbild mit BP-Werbung
  • Erscheinungsdatum 1964-1965

Variante 3

  • 10 Fahrbahnteile mit braunem Rand
  • VW Käfer Nr.4803
  • 1 Fahrregler 4031
  • 22,50 DM
  • Deckelbild mit BP-Werbung
  • Erscheinungsdatum 1965-1966

Variante 4

  • 10 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • VW Käfer Nr.4803
  • 1 Fahrregler 4031
  • 22,50 DM
  • Deckelbild mit BP-Werbung
  • veränderte Inlet-Aufteilung ohne Faller-Werbung
  • Erscheinungsdatum 1967

 

Wer sich für Spekulationen interessiert, und da habe ich jeden Faller-Liebhaber in gutgemeintem Verdacht, so fällt einem auf, dass die Deckelbilder ohne BP-Logo zwar per Bild bereits im ersten Prospekt beworben, jedoch in keinem nachfolgendem Katalog oder Prospekt tatsächlich in Verbindung mit einem Inlet gezeigt werden. Hieraus ergibt sich die Vermutung, dass nicht wie bisher angenommen, der Vertrag mit BP ausgelaufen ist und BP folglich nicht mehr mittels Logo beworben wurde, sondern eben die Packungen ohne Logo die ältere und seltenere Variante darstellt und BP erst nach den ersten produzierten Bahnen in das Geschäft eingestiegen ist – und zwar bis zum Produktionsstopp der Ein-Wagen-Packung 4000!

 

Inlets:

009-inlet-vergleich

 

AMS Fahrzeuge
AMS Geschenkpackungen
Standard-Packung 4002
Ein-Wagen-Packung 4001
Universal-Packung 4009
VW Käfer