Geschenkpackung 3901 2016-12-24T15:37:38+00:00

Geschenkpackung 3901 Erstausstattung

1967 veröffentlicht Faller zeitgleich mit der “Geschenkpackung 3900 junior” die anfangs namenlose Bahnpackung 3901. Im Prospekt und im Jahreskatalog von 1967 sind leider keiner Abbildungen der Bahn (Deckelbild und Inlet) zu finden, sodass wir uns bei unserer Recherche auf die puren Texte der Druckschriften verlassen müssen. Laut Beschreibung handelt es sich bei der 3901 um dieselbe Bahnausstattung, mit Ausnahme des Trafos. Mit 39,00 DM enthielt die 3901 im Jahr 1967 also:

  • 12 Fahrbahnteile
  • Pfeiler und Leitplanken zum Bau von Überführungen (auch wenn die Pfeiler nirgends ersichtlich sind)
  • 2 Fahrregler 4033
  • Mercedes Benz 230SL (Nr.4851)
  • Porsche 356 (Nr. 4822) lt. Deckelbild/Katalogbild, Porsche 911 (Nr.4835 lt. Text)

Wir können demnach erstmalig in der AMS-Geschichte bereits die ersten beiden Varianten festhalten, ohne die Bahn auch nur zu Gesicht bekommen zu haben! Und genau das, soll sich im AMS Katalog 1968 ändern:

001-ams-katalog-1968

Faller AMS Katalog 1968

Die 3901 erhält ihren vorläufigen eigenständigen Namen: “Junior-Packung ohne Transformator”, woraus wir folgerichtig schließen, dass der Inhalt bis auf den Trafo identisch ist und “junior” demnach das Vorhandensein desselbigen bedeutet. Eine Feststellung, die im weiteren Verlauf noch zu interessanten Fragestellungen führen wird! In diesem Jahr erhält die Bahnpackung auch ihre erste definitive Fahrzeugbestückung, welche sich aus einem 230er Mercedes und 911er Porsche zusammensetzt. Faller verzichtet mittlerweile konsequent auf die Nennung der Artikelnummer auf den Nummernschildern, achtet jedoch wieder auf farbliche Stimmigkeit zwischen abgebildeten Fahrzeugen und Deckelbild. Der eigentliche Unterschied dieser Bahn zum Namens- und Nummern-Vetter 3900 liegt also im Trafo. “Hier wurde davon ausgegangen, daß beim Kauf der Grundausstattung bereits ein Transformator vorhanden ist”, was den Preisunterschied zur “Junior”-Bahn erklärt. Die 3901 dürfte also lediglich ohne einen Schriftzug “junior” auf dem Deckelbild verkauft worden sein, doch wie so oft belehrt uns die Praxis, dass bei Faller tatsächlich nichts unmöglich war:

3901-junior-vorauswahl

Das gezeigte Bild verdeutlicht, dass auch undenkbare Kombinationen möglich waren. Da Faller 1968 den Schriftzug “junior” auf dem Deckelbild der 3900 von der mittigen Position linksbündig umgestalten lies, ist es nur logisch, dass diese Packung aus 1968 stammen muss. In keinem Katalog wird erwähnt oder bebildert, dass es die 3901 doch mit Trafo zu bekommen gäbe und ein Blick ins Innere der Packung zeigt uns, dass dem auch nicht so war. Das Inlet bietet keinen Platz für einen Trafo und auch die Bebilderung auf der Außenseite des Deckels gibt an, dass es sich um eine Bestückung ohne Trafo handelt. Variante Nummer drei und vier sind entstanden.

002-jahreskatalog-1968

Jahreskatalog 1968

Im Jahreskatalog 1968 haben wir zwar erneut keine Abbildung der 3901, aber ein schönes kleines Detail erweckt dennoch unsere Aufmerksamkeit. Denn Faller hat hier geschickt (bewusst?) Porsche auf die Führungsposition wechseln lassen, denn auf dem Oval liegt zwar gleich dem Deckelbild das hellblaue Fahrzeug vorne, nur trägt es diesmal keinen Stern auf der Motorhaube.

003-prospekt-1969-a

Faller Prospekt 1969

Das Faller Prospekt 1969 zeigt dem begeisterten Faller-Liebhaber das erste Deckelbild der 3901 und die Geschenkpackung wird, wie aus der 4001/4000 damals bekannt war, als pure Einstiegsbahn, eben als “Ein guter Anfang” beworben. Die abgebildeten Fahrzeuge entsprechen dem Deckelbild und sollten im anschließenden Jahreskatalog auch mit passenden Artikelnummern näher definiert werden.

003-prospekt-1969-b-schweiz

Interessanterweise zeigt uns das nahezu identisch aufgebaute 69er Prospekt aus der Schweiz gleichbleibenden Sachverhalt, jedoch zu einem Preis von 49,00 DM! Das es eine Schweizer Ausführung mit dem erhöhten Artikelpreis und Junior-Deckelbild gibt, konnte bislang nicht bestätigt werden.

Dem akribischen Betrachter gefallen jedoch die Proportionen der Autos auf der schwarz-weißen Rennbahn nicht, passen diese doch optisch überhaupt nicht ins Bild eines 230er bzw. 911er…

004-jahreskatalog-1969-1970-a

Faller Jahreskatalog 1969-1970

…und selten sollte sich solch ein gravierender Bestückungswechsel vollziehen, wie bei dieser Bahn zu sehen ist – und das innerhalb von nur einem Jahr! Faller druckt im Jahreskatalog 1969-1970 erstmalig das Inlet einer 3901 ab und liefert passend dazu den Deckel ohne “junior”-Schriftzug. Zusätzlich bekam die Bahn auch endlich ihren letztmaligen, vollständigen Artikelnamen: “3901 Geschenkpackung AMS Erstausstattung”. Ein Gaumenschmaus für Auge und Ohr. Allerdings wurden kurzerhand die bisherigen Fahrzeuge, man konnte es im Prospekt schon erahnen, gegen zwei Rennboliden mit Erfahrung ausgetauscht.

004-jahreskatalog-1969-1970-b

Faller Jahreskatalog 1969-1970

Der Ferrari GT Nr.5636 und der Porsche GT Nr.5637 stehen dem bisherigen Fahrzeug-Duo die Show und sind in der 5. Packungs-Variante zu finden. Interessant wäre es, hierzu einen passenden Deckel zu finden, auf dem diese Fahrzeuge als Inhalt vermerkt sind. Da auf dem beigefügten Schau-Stück die altbekannten Kontrahenten weiter munter ihre Runden ziehen, bleibt es spekulativ, weshalb die Bestückung in dieser Zeitspanne derart drastisch abgewandelt wurde.

005-jahreskatalog-1969-1970

Faller Jahreskatalog 1969-1970

Wir vermuten, dass man mit den beiden neuen Fahrzeugen einen “neuen” Kaufanreiz schaffen wollte und um bekannten Kampf Mercedes gegen Porsche ein wenig aufzulockern. Vielleicht war allerdings auch ein gleichzeitiger Produktionsengpass der beiden Modelle dafür verantwortlich, dass man auf die vorhandene Bestückung der aktuellen 4004 zurückgreifen musste, die ja ebenso mit Ferrari GT und Porsche GT bestückt verkauft wurde? So bekam man immerhin eine Einsteiger-Bahn mit völlig übermotorisierten Fahrzeugen, auch mal eine lohnenswerte Abwechslung. Die Freude sollte jedoch nicht all zu lange dauern:

006-jahreskatalog-1970

Faller Jahreskatalog 1970

Bereits im darauffolgenden Jahreskatalog von 1970 bereitet Faller die Packungsgestaltung optisch auf, indem das “Auto Motor Sport” logisch nun in weißer Schrift auf rotem Grund das Deckelbild ziert und wieder die originale, bisherige Bestückung mit Mercedes 230 und Porsche 911 angeboten wird. Interessanterweise wird im Hintergrund aber immer noch ein Kampf zwischen den beiden GT´s ausgefochten! Der Verkaufspreis von 45,00 DM ist mittlerweile für eine Bahn ohne Trafo schon sehr stattlich und soll im weiteren Verlauf noch weiter nach oben klettern.

007-jahreskatalog-1971-1972

Faller Jahreskatalog 1971-1972

008-jahreskatalog-1972-1973

Faller Jahreskatalog 1972-1973

Sowohl der Faller Jahreskatalog 1971-1972, als auch 1972-1973 zeigen in fast identischer Aufmachung den Inhalt der 3901 und bilden lediglich mit dem erneut gestiegenem Verkaufspreis von 49,00 DM die siebte und letzte Variante dieser Geschenkpackung. Das letzte erwähnenswerte Detail in diesem Zusammenhang ist das kleine Symbol, welches zwischen Deckbild, Inlet und Detailzeichnung zu sehen ist. Was es damit genau auf sich hat, findet ihr im dazugehörigen Artikel (siehe bald Link am Ende der Seite). Die “Geschenkpackung AMS Erstausstattung 3901” erscheint nach 6 Jahren Verkaufszeit 1973 das letzte Mal im Katalog und ist, anfangs völlig unerwartet, mit 7 unterschiedlichen Varianten eine der facettenreichsten Bahnpackungen überhaupt:

Variante 1

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB230SL Nr.4851
  • Porsche 356 Nr.4822
  • 2 Fahrregler 4033
  • 39,00 DM
  • kein Schriftzug “junior”
  • Erscheinungsdatum 1967

Variante 2

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB230SL Nr.4851
  • Porsche 911 Nr.4835
  • 2 Fahrregler 4033
  • 39,00 DM
  • kein Schriftzug “junior”
  • Erscheinungsdatum 1967

Variante 3

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB230SL Nr.5651
  • Porsche 911 Nr.5635
  • 2 Fahrregler 4033
  • 39,00 DM
  • kein Schriftzug “junior”
  • Erscheinungsdatum 1968

Variante 4

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB230SL Nr.5651
  • Porsche 911 Nr.5635
  • 2 Fahrregler 4033
  • 39,00 DM
  • Schriftzug “junior” linksbündig
  • Erscheinungsdatum 1968

Variante 5

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB230SL Nr.5651
  • Porsche 911 Nr.5635
  • 2 Fahrregler 4033
  • 49,00 DM
  • kein Schriftzug “junior”, Herkunft: Schweiz
  • Erscheinungsdatum 1969

 Variante 6

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • Ferrari GT Nr.5636
  • Porsche GT Nr.5637
  • 2 Fahrregler 4033
  • 39,00 DM
  • kein Schriftzug “junior”
  • Erscheinungsdatum 1969-1970

Variante 7

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB230SL Nr.5651
  • Porsche 911 Nr.5635
  • 2 Fahrregler 4033
  • 45,00 DM
  • kein Schriftzug “junior”, AMS Zeichen weiß auf rotem Grund
  • Erscheinungsdatum 1970

Variante 8

  • 12 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB230SL Nr.5651
  • Porsche 911 Nr.5635
  • 2 Fahrregler 4033
  • 49,00 DM
  • kein Schriftzug “junior”, AMS Zeichen weiß auf rotem Grund
  • Erscheinungsdatum 1971-1972/1972-1973
AMS Fahrzeuge
AMS Geschenkpackungen
Porsche 911
Mercedes Benz 230/280 SL Coupé/Roadster
Ferrari GT
Porsche GT