Standard-Packung 4002 2017-09-16T16:49:07+00:00

Standard-Packung 4002

Die “Standard-Packung 4002” wurde neben der “4000 Ein-Wagen-Packung” und der “4004 Sportwagen-Packung” als eine der ersten drei Geschenkpackungen von Faller AMS veröffentlicht. Zum ersten Mal im Neuheiten-Prospekt 1963 angekündigt, enthielt die Packung:

  • 16 Fahrbahnteile
  • Pfeiler und Leitplanken zum Bau von Überführungen
  • 2 Schaltpulte 4030
  • Mercedes 220 (Nr.4801)
  • Opel Kapitän (Nr. 4802)
  • Preis: 39,00 DM

002-prospekt-1963-neuheiten

Prospekt 1963 / 1963 “Neuheiten”

 

003-jahreskatalog-1963-1964

Jahreskatalog 1963-1964

 

Hierbei fällt auf, dass die Abbildung des Mercedes sowohl im Prospekt, als auch auf dem Deckelbild der Packung, einen Stern auf der Motorhaube trägt – ein Detail, dass dem Modell des MB220 leider nie in der Realität gegönnt wurde. Jedoch finden wir in guter alter Faller-Detail-Manier eine versteckte Suggestion – und zwar wurde den beiden Boliden auf dem Titelbild der Packung ihre firmeninterne Bestellnummer als Nummernschild verpasst. Faller wusste eben, das alltägliche Erscheinungsbild eines Autos realistisch zu gestalten, jedoch unterbewusst marketingtechnisch zu nutzen. Die beiden Schaltpulte 4030 tragen lt. Katalog noch keine Windschutzscheibe. Die Zusammenstellung des Inhalts und auch der Kaufpreis bleiben  im bekannteren Prospekt 1963 und im Jahreskatalog 1963-1964 identisch.

 

004-prospekt-1964

Prospekt 1964

 

005-jahreskatalog-1964-1965

Jahreskatalog 1964-1965

 

Im Neuheiten-Prospekt 1964 finden wir die erste Änderung in der Produktionsreihe “Standard-Packung 4002”. Faller verändert die Anzahl der Fahrbahnteile auf 17 Stück und verkauft nun “Gegenüber bisheriger Ausführung mit zusätzlichem 5cm Ausgleichsstück.” Nun, da war sicherlich auch die Preiserhöhung von 39,00 DM auf 44,00 DM direkt leichter zu verschmerzen!

 

007-jahreskatalog-1965-1966

Prospekt 1965 / Jahreskatalog 1965-1966

 

Im Neuheiten-Prospekt 1965 sind spekulativ nur noch 14 Fahrbahnteile abgebildet, jedoch bietet uns der Jahreskatalog 1965-1966 die uns so vertraut gewordenen 17 Fahrbahnteile – lediglich der Preis klettert rauf auf stolze 48,00 DM und offenbart, was so wirklich offensichtlich nicht erscheint: Faller bestückt die Packung mit einem neuen Gefährt!

 

008-jahreskatalog-1965-1966

Jahreskatalog 1965-1966

 

Das Titelbild der Packung zeigt uns wie eh und je die fortwährende Aufholjagd des Opel Kapitäns, jedoch wurde dieser klammheimlich durch den Diplomat ersetzt. Ohne die Angabe einer Bestellnummer (bei beiden Autos?) steht nun geschickt in derselben Farbe lackiert und mit identischer Startnummer ausgezeichnet ein roter Opel neben der Startpackung und entpuppt sich erst ein paar Seiten später als Nr.4832 Opel Diplomat.

014-vergleich-64-65-66

Weshalb unsere doch sonst so Detailverliebten Faller-Schöpfer in dieser Phase entgangen ist, das Titelbild der Packung anzupassen, ist fraglich. Ob nun die Weiternutzung einer bestehenden Bildvorlage der Grund dafür gewesen sein mag oder der Lagerbestand an 4002-Packung-Deckeln so gewaltig war, dass eine Neu-Auflage unwirtschaftlich gewesen wäre, wird wohl eins der vielen, ungeklärten Mysterien der Faller-AMS-Geschichte bleiben.

 

009-jahreskatalog-1967

Jahreskatalog 1967

 

Im Jahreskatalog 1967 war es Zeit für den letzten Evolutionsschritt in puncto 4002: Nebst der letzten Preiserhöhung auf 54,00 DM wurden die in die Jahre gekommenen Fahrregler 4030, die bis dato noch immer keine Windschutzscheiben erhalten hatten, gegen neue, kleinere Fahrregler 4031 ausgewechselt und die Packung um ein Universal-Schaltgerät 4019 erweitert. Dies führte ebenfalls zu einer veränderten Aufteilung des Styropor-Inlets, sodass der Mercedes und Opel nun nicht mehr kategorisch untereinander, sondern nebeneinander auf gleicher Ebene parken dürfen. Moment – eine Preiserhöhung um 4,00 DM hat uns in jüngster Vergangenheit eine Evolution von Opel Kapitän auf Opel Diplomat verschafft. Sollte etwa…? Und tatsächlich, Faller hat es nochmal getan!

 

In völliger Heimlichkeit prangert das Titelbild einen Wettkampf zwischen Kapitän und MB220 und in der Packung finden sich Diplomat und MB300SE mit der neuen Startnummer 14 – na wenigstens hat Faller nun gleichzeitig mit der Bestellnummer des neuen Benz auch die des Diplomaten gefunden, um diese neben der Packung abdrucken zu können.

017-vergleich-65-66-67

Die in der “Standard-Packung 4002” verwendeten Schienen haben lt. Druckschrift-Chronologie zunächst einen braunen Rand. Zwar ist dies im Jahreskatalog der ersten Veröffentlichung (1963-1964) nicht ersichtlich,  jedoch wird die Packung bis einschließlich Jahreskatalog 1965-1966 mit braun geränderten Schienen abgebildet, wohingegen ab Jahreskatalog 1967 Schienen mit weißem Rand abgelichtet wurden. Dies führt zu dem Rückschluss, dass es sowohl Packungen mit braungeränderten Schienen geben muss, die einmal 16 und einmal 17 Fahrbahnteile enthalten!

010-prospekt-851d

Prospekt 851/D

Nach insgesamt 5 sehr erfolgreichen Jahren und einem Gast-Auftritt im Prospekt 851/D verschwindet die “Standard-Packung 4002” ab 1968 aus den AMS Katalogen und Neuheiten-Prospekten. Als eine der am längsten Vertretenen Startpackungen  gibt es hier somit einige unterschiedliche Versionen:

Variante 1

  • 16 Fahrbahnteile mit braunem Rand
  • MB220 Nr.4801
  • Opel Kapitän Nr.4802
  • 2 Fahrregler 4030
  • 39,00 DM
  • Erscheinungsdatum 1963-1964

Variante 2

  • 17 Fahrbahnteile mit braunem Rand
  • MB220 Nr.4801
  • Opel Kapitän Nr.4802
  • 2 Fahrregler 4030
  • 44,00 DM
  • Erscheinungsdatum 1964-1965

Variante 3

  • 17 Fahrbahnteile mit braunem Rand
  • MB220 Nr.4801
  • Opel Diplomat Nr.4832
  • 2 Fahrregler 4030
  • 48,00 DM
  • Erscheinungsdatum 1965-1966

Variante 4

  • 17 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • MB300SE Nr.4858
  • Opel Diplomat Nr.4832
  • 2 Fahrregler 4031
  • Universal-Schaltgerät 4019
  • 54,00 DM
  • Erscheinungsdatum 1967

Variante 5 (lt. dem großen AMS-Buch V2.2.)

  • 17 Fahrbahnteile mit weißem Rand (da Fahrregler 4031 vorhanden sein soll)
  • MB300SE Nr.4858
  • Cadillac
  • 2 Fahrregler 4031
  • Universal-Schaltgerät 4019

Hierzu liegt keine Katalogabbildung vor, jedoch sind wir in der glücklichen Lage gewesen, ein original versiegeltes Exemplar dieser Variante vor die Linse bekommen zu haben, welches wir nachfolgend mit Freuden teilen möchte.

     

Wer nun allerdings denkt, dass es bei Variante 5 Schluss sei, der mag an dieser Stelle vorgewarnt sein, dass in Kürze insgesamt 9 unterschiedliche Varianten mit Original-Bildern vorgestellt werden…!

Oh Sammler-Herz, jauchze und freue dich!

Das Cover des 851/D bietet übrigens enorm viel Raum für pure Fantasie:

 

018-851d-cover

 

Wir nehmen an, es ist das Jahr 1965. Das Neuheiten-Prospekt ist frisch gedruckt – dort wird bereits ohne Nummern-Erkennung ein Bild des Diplomaten in Verbindung mit der 4002 gezeigt. Der Betrachter ist Fahrer eines Mercedes Benz. Betrachten wir alle 4 Kontrahenten im Rennen um die Bestückung der Packung, so sehen wir auf der Fahrbahn gegenüber den MB220 aus der Kurve heraus beschleunigen. Infolgedessen sitzen wir am Steuer des 300SE und folgen dem roten Opel Kapitän durch die 90° Links-Kurve. Auf der rechten Seite sehen wir zwei Verkehrsschilder: Eine S-Kurve mit links beginnend und gleichzeitigem Überholverbot. Im Rückspiegel quert ein rotes, flach an den Asphalt gedrungenes Auto die Szenerie – Nummer 4 im Bunde – der Diplomat. Die linksbeginnende S-Kurve kann auch als Buchstabe “N” für “Neuheit” gedeutet werden, sodass sich durch Neudeutung des Überholverbotsschild und Drängelei des mysteriösen Fahrzeuges 4804 die haarsträubende Theorie ergibt: MB220 wird auf Höhe der Überführung vom 4804 dermaßen genötigt – man betrachte nur die qualmenden Reifen, mit denen die Kontrahenten den Kurvenausgang begehen, sodass er “den falschen Weg” einschlägt und von der (Produktions-)Bahn abkommt. Gleichzeitig deutet der 300SE-Fahrer das Überholverbotsschild gemäß dem “Neuheiten”-Schild neu, indem er sich denkt “rote Autos fahren links, schwarze Autos fahren rechts – so sagt es das Gesetz (und auch das Verkehrsschild auf der rechten Seite) und so wollen wir uns danach richten”. Nun, einen ausgewachsenen Opel Kapitän in einer linksbeginnenden S-Kurve mit angedeutetem Steilhang auf die linke Spure zu bringen, mag in Realität fraglich erscheinen – jedoch wissen wir nicht, wie viele 4804-Fahrer hinter der nächsten Kurve ihr Unwesen treiben! Glaubt man nun dem Schicksal (und einem sehr kräftigen Schluck Vorstellungskraft), wusste Faller bereits im Erscheinungsjahr des 851/D, dass der MB300SE und Diplomat den MB220 und Kapitän ersetzen werden. Und da soll nochmal jemand sagen, ein herzhaft schön gestaltetes Cover rege nicht zur Träumerei an!

 

 

AMS Fahrzeuge
AMS Geschenkpackungen
Mercedes Benz 220
Opel Kapitän
Opel Diplomat
Cadillac