Verkehrspackung 4003 City 2017-01-11T10:05:20+00:00

Verkehrspackung 4003 City

Faller hat das heißbegehrte “Verkehrsspiel” bereits ein paar Jahre erworben, bis es schließlich mit dem Verkaufsstart der “Verkehrspackung 4003 City” endgültig ab 1968 in die Tat umgesetzt werden konnte. Als erste aller Startpackungen enthielt diese Bahn eine Kreuzung als Fahrbahnteil und konnte so neben Abzweigungen zum Realismus des Verkehrsgeschehens beitragen. Zudem waren laut Jahreskatalog 1968 in der ersten Variante folgende Elemente vorhanden:

  • 17 Fahrbahnteile lt. Zeichnung, Fahrbahn-8 mit Kreuzung
  • 2 Fahrregler
  • 2 Autos (langsam fahrend, dem Stadtverkehr angepasst)
  • 1 Universalschaltgerät 4020
  • Preis: 59,00 DM

001-jahreskatalog-1968

Faller Jahreskatalog 1968

1968 ist im Jahreskatalog leider noch kein Inlet oder Fahrzeug ersichtlich, aber Faller hat es geschafft, seit langem mal wieder die internen Artikelnummer als Nummernschilder zu verwenden, lässt gleichzeitig jedoch vollkommen offen, um welche Fahrzeuge es sich bei der Bestückung handelt. Die Packungsgröße entspricht in etwa der 4002 Standard-Packung und das Deckelbild verspricht eine spannende Atmosphäre, welche durch die für die damalige Zeit futuristisch anmutende Hochhaus-Metropole gekonnt unterstrichen wird. Der abgebildete VW Käfer steht vorbildlich wartend an einer roten Ampel, während ein roter Ford 17M, im übrigen ein sehr seltenes Faller-Auto, gemäßigt das Herzstück des Straßengeschehens passiert – die Kreuzung. Ist eigentlich jedem die winzige BP-Werbung mitten in der Innenstadt aufgefallen? Na vielleicht ist dort eine Verwaltungsniederlassung, wer weiß…

002-ams-katalog-1968-nl

Faller AMS Katalog 1968 Niederlande

003-ams-katalog-1968-a

Faller AMS Katalog 1968 Deutschland

Während die 4003 im AMS Katalog in den Niederlanden noch genau so wie im Jahreskatalog ohne Abbildung des Inlets, der Fahrzeuge oder sonstiger Details angepriesen wird, hält der AMS Katalog 1968 in Deutschland um so mehr Informationen bereit. Sehr merkwürdig, da z.B. die Covergestaltung des niederländischen Kataloges nahezu exakt der deutschen Variation entspricht und somit zeitlich betrachtet gar kein Grund bestanden haben kann, weniger Informationen abzudrucken.

Der deutsche Katalog ermöglicht uns die Klärung vieler Details und wirft zugleich, wie hätte es auch anders sein können, einige Fragen auf. Das erste Inlet offenbart, dass es sich bei den Fahrbahnteilen um insgesamt 18 Stück mit weißem Rand handelt. Nebenstehender Text erläutert die vermeintlich untypischen Fahrregler 4031, da die bestückten Fahrzeuge aufgrund langsam wirkender Antriebe so realistischer gesteuert werden können. Der Einsatz der mitgegebenen Leitplanken und Pfeilern werden in Kombination mit der Kreuzung eindrucksvoll auf zwei Schaustücken demonstriert. Hierbei kommen idyllische AMS-Bausätze wie z.B. das Rundcafe und das ADAC-Gebäude zum Einsatz. Die erste Detail-Frage ergibt sich beim Vergleich des Deckelbildes mit den bestückten Fahrzeugen. Waren wir auf einen, auch wenn Faller-Zeitlich untypischen Ford 17M vorbereitet, wird uns ein Büssing LKW mit Ladefläche und 3 Achsen Nr.5771 in Kombination mit einem VW Käfer Nr.5833 präsentiert. Nicht, dass wir an dieser Stelle enttäuscht wären, wo uns doch die erste (und einzige) Packung mit einem lt. Faller-Artikelnummer “Einzelauto Sonderanfertigung” Fahrzeug geschenkt wird und dazu noch ein Lastwagen (!), sodass das Verkehrsgeschehen noch realistischer nachgeahmt werden kann, nein. Wir sind eher verwundert, dass das Deckelbild dermaßen vom Inhalt abweicht. Das sich die Bestückungen im Laufe einer Produktionszeit einer Bahn verändern können oder für die Katalogabbildungen andere Fahrzeuge verwendet wurden, haben wir ja bereits öfter erlebt, aber vielleicht hat Faller auch erst die Umverpackung produzieren lassen und zum Verkaufsstart doch entschieden, zwei unterschiedliche Fahrzeugtypen zu bestücken.

Interessant ist ebenfalls, dass Faller den Hang zum Renn-Modus nicht ganz ausblenden konnte, da die Zeichnung des roten Käfers die Startnummer 7 trägt – ein selbst für die damalige Zeit eher ungewöhnliches Detail, welches im Stadtverkehrsgeschehen eher selten anzutreffen gewesen sein dürfte. Und während uns das Inlet keinen Blick auf einen Büssing LKW mit grauer Ladefläche, schwarzem Untergestellt mit drei Achsen und blauem Führerhaus gewährt, entdecken wir eine weitere Rarität im Inlet:

003-ams-katalog-1968-kaefer

Entweder täuschen uns unsere Augen, die Lichtverhältnisse im Fotostudio waren etwas irritierend oder wir können tatsächlich einen braunfarbenen Käfer bewundern! Und hierbei handelt es sich nicht um das schon mal häufiger vorkommende “mokka” Braun, das auch einen Stich ins lila aufweist, sondern um ein sattes, helles Braun mit einem Schuss karamell. Wer einen solchen Käfer sein Eigen nennt, würde mit einem Foto unsere Übersicht um ein weiteres, schönes Exemplar bereichern.

004-jahreskatalog-1969-1970

Jahreskatalog 1969-1970

Im Jahreskatalog 1969-1970 darf sich der Betrachter über ein weiteres, sehr schön gestaltetes Schaustück freuen, wohingegen der Rest identisch geblieben zu sein scheint. Während dasselbe Bild vom Inlet verwendet wurde, hat Faller jedoch nahezu unbemerkt ein Fahrzeug ausgewechselt:

004-lkw-vergleich

Vergleich: Faller AMS Katalog 1968 Deutschland – Faller Jahreskatalog 1969-1970

Aus der Nr.5771 wird die Nr.5770, für dessen genaue Definition man das im Katalog enthaltene Auto-Register etwas genauer unter die Lupe nehmen muss:

005-5771-a

005-5771-b

Die Fahrzeuggruppe 57 steht für “Einzelautos Sonderfertigung”, die 71 für die genaue Variante: blauer Büssing LKW mit schwarzem/rotem, 3-achsigem Gestell (und in der Katalogabbildung interessanterweise blauen Ladefläche).

Gleichzeitig finden wir eine Neuheit unter der Nr.5270

005-5270-a

005-5270-b

Die Fahrzeuggruppe 52 beinhaltet normalerweise “Auto-Bausätze”, wobei in dem aktuellen Beispiel die Endnummer 70 einen blauen Büssing LKW mit schwarzem/rotem, 2-achsigem Gestell (und nun in der Katalogabbildung gräulichen Ladefläche) definiert.

Aus diesen beiden Fahrzeugen lässt sich schließen, dass es sich bei der nicht anderweitig im Katalog auffindbaren Artikelnummer 5770 um “Einzelauto Sonderfertigung Büssing LKW mit 2 Achsen” handelt. Also ein fertig gebautes Einzelauto, dass es so eigentlich nur als Bausatz geben dürfte – … ein weiteres Mysterium der Faller-Welt ist geklärt!

Für das Auge sei an dieser Stelle ein bildlicher Exkurs in die AMS-Fahrzeug-Bausätze empfohlen, in dessen Kategorie man unter anderem folgenden Bausatz finden kann:


Faller Bausatz 5270

Ein vollständiger, originalverpackter Faller Bausatz 5270 – ein extrem seltenes Stück!

005-prospekt-1970

Faller Prospekt 1970

Das Faller Prospekt 1970 hat es in sich. Nicht nur die Preissteigerung von 59,00 DM auf 67,00 DM ist in großen Schritten zu dimensionieren, sondern auch die Ausmaße der neuen Packung. Auch wenn keine textmäßige Angabe zur Anzahl der Fahrbahnteile besteht, hat sich diese lt. Zeichnung nicht verändert. Die neuerdings als “Geschenkpackung 4003” bezeichnete Bahn enthält einen VW Käfer 1300 (jetzt auch ohne Startnummer für das Stadtgeschehen geeignet) und bildmäßig erneut den ominösen Büssing LKW Nr.5770. Faller hat in diesem Zuge das Deckelbild dem tatsächlichen Inhalt angepasst und zeigt dem Betrachter erneut eine Kreuzungs-Situation, jetzt allerdings zwischen einem roten Käfer, einem 2-achsigen Büssing LKW (wieder mit blauer Ladefläche) und einem grau-weißem VW Bus. Wunderschön, mit einer einspurigen Abzweigungsüberführung, wird ein Stadt-Schaustück abgebildet und auch wenn kein Inlet ersichtlich ist, werden zumindest die Bilder der neuen Fahrregler 4033 abgedruckt, was eigentlich in Widerspruch zu den extra langsam fahrenden Getrieben steht.

006-jahreskatalog-1970

Faller Jahreskatalog 1970

Der neue Jahreskatalog 1970 birgt für den aufmerksamen Beobachter erneut interessante Entwicklungen. Das strahlend weiße Inlet zeigt uns die bekannten Fahrregler 4031, wohingegen die Artikelnummern genau wie im vorherigen Prospekt betiteln, dass die Fahrregler 4033 enthalten sein können. An dieser Stelle verweist Faller erneut auf die Faller AMS Post 3 “Verkehr” und rückt mit wahnsinnig schönen Bildern von Schau-Stücken den Fokus auf die Variationsfähigkeit der AMS Stadtverkehrspackungen. Darauf zu sehen ist auch der Büssing-LKW mit passendem Anhänger, der sich neben zwei VW Bus, einem blauen, halb hinter einem blühendem Baum versteckten Fahrzeug, und einem schnittigem, roten Jaguar E-Type ins Stadtgetümmel geschmissen hat.

007-jahreskatalog-1970

Faller Jahreskatalog 1970

008-jahreskatalog-1971-1972

Faller Jahreskatalog 1971-1972

Zwar ändert sich im Jahreskatalog 1971-1972 lediglich der Preis auf stolze 79,00 DM, stellt genau betrachtet aber somit zwei eigenständige Varianten aufgrund der möglichen Bestückung mit Fahrregler 4031 bzw. 4033 dar.

009-jahreskatalog-1972-1973-a

Faller Jahreskatalog 1972-1973

Der Faller Jahreskatalog 1972-1973 zeigt uns, wie von anderen Bahnpackungen bereits bekannt, links neben dem Inlet das “mysteriöse” Faller-Symbol und erstmalig auch eine Bestückung, die nur die Fahrregler 4033 als Bedieninstrument zulässt. Es gibt zu dem Inhalt keine genaueren Angaben der Artikelnummer oder dergleichen, jedoch scheint das bisherige Universalschaltgerät 4020 entweder eine gräuliche Schutzverpackung erhalten zu haben oder die Form der Inlet-Aussparung und die Abbildung deutet auf einen neuen Packungsinhalt hin. Während man heutzutage häufig den im Text avisierten Transformator 4016 als Bestückung in diesen Packungen mit den Handreglern 4033 vorfindet, wird dieser seitens Faller jedoch immer nur empfohlen und wurde nie original in dieser Packung mitgeliefert. Die Inlets, bei denen der Trafo als Originalbestückung angepriesen wird, sind somit meist genau an diesem Fach beschädigt, da er platzmäßig einfach nicht hineinpasst. Aber was genau sehen wir nun auf diesem Bild?

009-jahreskatalog-1972-1973-b

Universal-Schaltgerät 4020                                                                                              ???

Interessant ist an dieser Stelle, dass man das “Universalschaltgerät”, heute zumeist als “Gleichrichter” tituliert, in sämtlichen Katalogen, in denen das Gerät 4020 in der 4003 bestückt wurde, nicht einzeln bestellbar war, sondern lediglich das Universal-Schaltgerät 4019/4018 erworben werden konnte. Im Zuge der Inlet-Anpassung auf Fahrregler 4033 wurde unter Umständen die Aussparung für die Stützen zu klein dimensioniert, sodass im Fach des 4020 noch ein paar Stütz-Teile eingelagert werden mussten.

010-prospekt-1974

Faller Prospekt 1974

Das vorletzte Mal taucht die “Verkehrspackung 4003 City” im ´74er Prospekt auf, in dem die bekannte Variante mit weißen Fahrbahnteilen und Fahrreglern 4033 abgebildet ist.

011-jahreskatalog-1975-1976

Faller Jahreskatalog 1975-1976

Mit insgesamt 6 unterschiedlichen Varianten stellt Faller die Produktion nach insgesamt 8 Jahren Produktionszeit ein, zeigt im Jahreskatalog 1975-1976 ein letztes Mal eine Abbildung der 4003 mit unverändertem Inhalt und man kann zu Recht sagen, das Faller mit dieser Bahnpackung den Erfolg der AMS-Geschichte maßgeblich beeinflusst hat!

011-abschluss-prospekt-1968-nl-schaustueck

Faller Prospekt 1968 Niederlande

012-prospekt-081-d

Faller Prospekt 081D

Variante 1

  • 18 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • VW Käfer Nr.5833
  • Büssing LKW Nr.5771, 3 Achsen, schwarz-rotes Unterteil, blaues Führerhaus
  • 2 Fahrregler 4031
  • 59,00 DM
  • kleine Packungsgröße
  • Erscheinungsdatum 1968

Variante 2

  • 18 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • VW Käfer Nr.5833
  • Büssing LKW Nr.5770, 2 Achsen, schwarz-rotes Unterteil, blaues Führerhaus
  • 2 Fahrregler 4031
  • 59,00 DM
  • kleine Packungsgröße
  • Erscheinungsdatum 1969-1970

Variante 3

  • 18 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • VW Käfer Nr.5833
  • Büssing LKW Nr.5770, 2 Achsen, schwarz-rotes Unterteil, blaues Führerhaus
  • 2 Fahrregler 4031
  • 67,00 DM
  • große Packungsgröße
  • Erscheinungsdatum 1970

Variante 4

  • 18 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • VW Käfer Nr.5833
  • Büssing LKW Nr.5770, 2 Achsen, schwarz-rotes Unterteil, blaues Führerhaus
  • 2 Fahrregler 4033
  • 67,00 DM
  • große Packungsgröße
  • Erscheinungsdatum 1970

Variante 5

  • 18 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • VW Käfer Nr.5833
  • Büssing LKW Nr.5770, 2 Achsen, schwarz-rotes Unterteil, blaues Führerhaus
  • 2 Fahrregler 4031
  • 79,00 DM
  • große Packungsgröße
  • Erscheinungsdatum 1971-1972

 Variante 6

  • 18 Fahrbahnteile mit weißem Rand
  • VW Käfer Nr.5833
  • Büssing LKW Nr.5770, 2 Achsen, schwarz-rotes Unterteil, blaues Führerhaus
  • 2 Fahrregler 4033
  • 79,00 DM
  • große Packungsgröße
  • Erscheinungsdatum 1971-1972 / 1972-1973

 

 

AMS Fahrzeuge
AMS Geschenkpackungen
VW Käfer
Pritsche Büssing